Gefühlt ist schon so gut wie April. Zumindest wenn ich in meinen Kalender gucke und sehe was ich da alles so vor habe in der nächsten Zeit. Aber dennoch ist das hier der erste Artikel in diesem Jahr und da erscheint mir eine Begrüßung angemessen. ^^

Es ist faszinierend wie schnell die Zeit vergeht. Und wie sehr sich Prioritäten ändern. Ich würde gerade lieber Sport machen als hier zu schreiben, aber ich hab mir das Knie verdreht und somit ist da gerade nichts mit Sport und nachdem ich in letzter Zeit immer wieder gemerkt habe, wie euphorisch ich Menschen mit Buchempfehlungen überschütten kann, ist mir auch aufgefallen, dass mir etwas fehlt. 

Ich lese zu wenig. Ich blogge zu wenig. Ich habe da noch etliche Rezensionen offen. Und ich habe in den letzten Tagen gemerkt wie viel ich noch lesen wollen würde. Und wie viel ich noch lesen wollen würde, wenn ich denn endlich die Rezensionen 1-100 geschrieben habe. *seufz* 

Zeitmanagement war noch nie so meins und wenn es darum geht mehrere Bereiche miteinander zu verbinden und unter einen Hut zu bekommen, dann versage ich regelmäßig. ^^ 

Zugegeben es hat sich gelohnt die Prioritäten zu verschieben. Weniger zu schreiben, mehr Sport zu machen. Aber das Lesen fehlt mir. Und das Schreiben auch. Und ich würde es gerne schaffen die letzten 10kg lesend zu erreichen. Und schreibend. Und solange mein Meniskus ein Eigenleben führt hab ich da vielleicht auch die Chance zu. 😉

 

Vielen Dank für die Klicks, die es trotzdem gab. Ich hoffe ich bekomme wieder die Kurve!

Advertisements