[Leselaunen] – #9

Leselaunen ist eine Aktion von Novembertochter und findet 1x die Woche jeweils am/ab Mittwoch statt. Natürlich kann man auch noch an den anderen Tagen mitmachen, aber ich mach sowas ja gerne direkt… bzw. an einem festen Tag. 🙂
Da Novembertochter im Moment eine Pause einlegt, wird die Aktion nun vorübergehend auf Life in Petricolour weitergeführt. 🙂

AKTUELLES BUCH?

Tatsächlich so ganz akut nichts. Ich habe zuletzt „Feuer & Flut“ & „Salz & Stein“ von Victoria Scott gelesen und bin da jetzt gestern (?) mit fertig geworden. Ich hab sie recht zügig gelesen und es hat wirklich Spaß gemacht, aber danach hab ich einfach noch nicht wieder den Kopf fürs Lesen gehabt und dementsprechend aktuell halt nicht so wirklich ein aktuelles Buch. 🙂

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Ich hab zumindest wieder Bock drauf. Es passt zwar immer noch nicht so ganz in den Alltagsplan, aber die beiden Bücher haben Spaß gemacht und das ist doch schon mal ein Anfang. Parallel habe ich „1984“ abgebrochen. Auch „Deichmörder“ von Hendrik Berg, habe ich begonnen und dann wegen akuter Langeweile wieder in die Bibliothek gebracht. Wenn der Lesemonat etwas gutes hatte, dann wohl die Erkenntnis, dass Abbrechen nicht mehr sonderlich weh tut. ^^ 

Und sonst so?

Abnehmen funktioniert immer noch. Mittlerweile sind es 10kg. Das ist im Endeffekt etwa 1/4 von dem was runter sollte. Ich hab also noch ne Weile damit zu tun. Aber es läuft wirklich super und das fast komplett ohne Sport nur mit ein wenig mehr Bewegung und eben Kalorien zählen.
Ansonsten hab ich in der Bibliothek gefragt ob sie Bücherspenden annehmen und werde da demnächst mal ein paar hinbringen. Ich habe Bücher die ich nicht mehr brauche, die mir aber zu schade sind für die Bücherschränke, die sich aber auch nicht so gut verkaufen lassen oder wo mir das einfach zu stressig ist… Ich denke die haben in der Bibliothek dann ein gutes Zuhause. 🙂

 

Advertisements

2 Gedanken zu „[Leselaunen] – #9

  1. Ich muss mir auch mal beibringen Bücher abzubrechen. Ich mag das eigentlich gar nicht, aber es macht ja auch keinen Sinn sich durch eine Geschichte zu quälen, mit der man nichts anfangen kann.. :/ Hach ja, das blöde Dilemma!
    Ich hab auch schon überlegt Bücher zu spenden, aber ich bin auch immer so anhänglich was meine Bücher angeht. Ich kann mich nur so schwer von ihnen trennen, aber wenn ich weiß, dass ich viele von ihnen gar nicht mehr lesen werde, ist es vielleicht besser sie in den Händen von Leuten zu wissen, die es tun. 🙂

    Liebe Grüße,
    Sanne

  2. Ich mag das eigentlich auch nicht. Aber es tut nicht weh! 😀 Ich bin allerdings im Moment auch allgemein so genervt von den meisten Büchern, dass es da dann irgendwie leichter war und ich meine ohnehin schon geringe Zeit nicht mit schlechten Büchern verbringen wollte.

    Und was das Abgeben angeht… ich versuche mich zu fragen welche Bücher ich noch mal lesen wollen würde. Wenn ich das definitiv nicht will kann es weg.
    Bei vielen alten Büchern (hauptsächlich Frauenschund ^^) hab ich mir eigentlich vorgenommen sie noch mal zu lesen und dann abzugeben. Aber ich hab letztens eins angefangen und war nach 10 Seiten genervt. Ich denke die können auch weg 😀

    Meine John Grisham Sammlung würde ich aber doch gerne noch mal lesen. Die staubt also noch ein paar Jahre zu bevor ich dann vermutlich feststelle, dass die Zeit auch vorbei ist 😀

    Bücherei hat den Vorteil, dass ich weiß, dass sie da auf jeden Fall genutzt werden. Bei nem Bücherschrank weiß man das ja nie so genau wo sie landen.

Sprich mit mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s