Der April war ja bekanntlich etwas anstrengend. Der Mai sollte da ein wenig entspannter laufen. Im Endeffekt war das zumindest lesetechnisch fast schon zu entspannt.

Die Monatsaufgabe im Mai: Poststreik. Bücher nur Offline bekommen.

Da war ich aus Gründen einfach raus. Ich hatte mir schon länger vorgenommen meinen Medimops-Gutschein einzulösen. Und da eins der Bücher für Mama sein sollte… und das zumindest noch im Monat des Muttertags ankommen sollte, man aber nie ein Buch einzeln bestellt… Genau. Keine Chance 😀

Ich hab also ein paar Bücher bestellt. Unter anderem auch „Cool im Pool“ von Lotte Minck. Das geht dann jetzt an meine Mama, wenn ich es rezensiert habe. Im Mai schaffe ichs natürlich nicht mehr. ^^ 

Überhaupt war das jetzt kein erfolgreicher Monat. Also was die Bücher anging. Das hängt tatsächlich ganz einfach mit „Fettlogik überwinden“ zusammen. Ich bin anderweitig beschäftigt. Und das ist auch gut so. Auch wenn ich so langsam mal wieder etwas anderes parallel machen sollte… und deshalb gibt es auch den Artikel hier. ^^

Erhalten (7):
Matt Haig – Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben (Bibliothek)
Sebastian Niedlich – Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens (Bibliothek)
Kira Gembri – Wenn du dich traust (Bibliothek)
Sabine Both – Ein Sommer ohne uns (Bibliothek)
Lotte Minck – Cool im Pool (Medimops)
J.K. Rowling – Harry Potter 4 and the Goblet of Fire (Medimops)
Torsten Sträter – Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben (Bibliothek)

Gelesen/Gehört (5/9):
Andrea Sawatzki – Der Blick fremder Augen
Dr. Nadja Hermann – Fettlogik überwinden
Cassandra Clare – City of Ashes (Hörbuch)
J.R. Ward – Vampirseele
Lotte Minck – Cool im Pool

Was man hier ziemlich gut sehen kann: Meine Regelung den interessanten Bibliotheksbestand als SuB zu zählen hat mir den Monat versaut 😀 Ohne die 5 Bücher, hätte ich meinen Abbau in der Tasche gehabt. So hab ich keine Chance gehabt, weil ich einfach auch schon sehr lange kein Buch mehr in der Hand hatte. Das wird sich auch wieder ändern. Irgendwie. Vllt. nur nicht so bald. 

Es ist also tatsächlich der erste Monat in dem es mit dem Abbau nicht funktioniert hat.

Die abschließende Statistik:

Hach ja… Da hat mir der Monatsanfang doch glatt die Statistik gerettet. Und selbst das nicht mal ganz. 😉 Insgesamt 15 Artikel. 11 davon in den ersten 15 Tagen. ^^ Und das auch nur, weil die alle vorgeschrieben waren. ^^

Dass es trotzdem nur 22 Klicks weniger als im letzten Monat gab… ist beeindruckend. Und es waren sogar mehr Besucher. Wenn auch nur 3. Krass 😀

Danke   ❤

Für den Juni gab es die Monatsaufgabe schon vorab. Die Juni-Aufgabe diesmal:

Erstelle eine Leseliste für Juni. Und lese sie.

Dabei soll die Liste mindestens halb so groß sein wie die Leseerfolge aus dem Mai. Aufgerundet sind das bei mir also 3 Bücher. Bei der Masse an angefangenen Büchern erübrigt sich das ja eigentlich… Aber gut. Kurz und knapp und ohne Bilder

T.R. Richmond – Wer war Alice 
Hatte ich aus der Bibliothek schon angelesen, aber jetzt hab ich mein eigenes Exemplar und fange noch mal von vorne an.

Kira Gembri – Wenn du dich traust
Hatte ich in der Berliner Bibliothek vorgemerkt und dann jetzt am Wochenende auch bekommen. Sollte ich also bald mal in Angriff nehmen… *g*

Hendrik Berg – Deichmörder
Einfach weil ich es auch noch aus der Bibliothek hier habe.

Eigentlich hatte ich bei Twitter ne Umfrage gemacht. Und demnach sollte ich „Narbenkind“ als nächstes weiterlesen… Danke fürs dran teilnehmen. Aktuell kann ich mir das aber nicht vorstellen, weil es mir zu „schwer“ ist. Ich fand aber auch die Liste hier jetzt sehr schwer… weil Lesen im Moment einfach so ganz weit von mir weg ist. Mal schauen wie der Monat wird!

Advertisements