Autor: Cassandra Clare
Titel: City of Ashes
Reihe: Chroniken der Unterwelt #2
Genre: Fantasy/Jugend
SprecherIn: Andrea Sawatzki
Umfang: 7 Std. 3min , bearbeitet & insziniert
Seitenzahl: 480 Seiten

Das Hörbuch ist bei Bastei Lübbe erschienen und kann hier erworben werden. Die Buchgrundlage erschien bei Arena.

Erster Eindruck:
Nachdem „City of Bones“ und ich zunächst ja nicht wirklich warm wurden ich die Reihe aber einfach nicht aus dem Kopf bekam habe ich mich zu einem weiteren Versuch durchgerungen. Dafür habe ich mir erst noch mal das Hörbuch von „City of Bones“ angehört und war ziemlich von der Inszenierung irritiert. Aber man gewöhnt sich irgendwann dran. „City of Ashes“ wollte ich dann tatsächlich zunächst lesen… langweilte mich nach zehn Seiten aber schon wieder maßlos… *hüstel* Also griff ich dann doch wieder zum Hörbuch… 

Sprecherin:
Ich wiederhole mich in diesem Fall sehr gerne, ausdauernd und immer wieder: Ich liebe Andrea Sawatzki ❤ Im Ernst, wäre sie nicht die Sprecherin dieser Reihe, wäre ich sicherlich keinen Meter weiter gekommen 😀 Sie könnte mir alles erzählen und ich würde es toll finden. 😉 Mit ihr im Ohr war es ein kurzweiliges Vergnügen und sie hat mich mit der Reihe wirklich ausgesöhnt.

Fazit:
Ich kann diese Bücher nicht lesen. Das habe ich jetzt dann endlich begriffen. Ich hatte es mir aus der Bibliothek ausgeliehen, habe fast motiviert dazu gegriffen und es recht schnell wieder weggebracht. Es geht einfach nicht. Vielleicht lag es daran, dass die Hemmschwelle nach mittlerweile 4 Versuchen etwas hoch war. Möglicherweise könnte ich „City of Glass“ jetzt sogar lesen, weil ich wirklich ausgesöhnt bin… aber ich werde es nicht riskieren. *g*

Auch das Hörbuch musste ich 2x anfangen, da ich beim ersten Mal nicht allzu viel mitbekommen habe. Auch jetzt hatte ich zwischendrin das Gefühl nicht alles verstanden zu haben. Wenn selbst Waffen Namen haben… dann verwirrt mich das auf Dauer einfach ein wenig. 😉 Generell ist diese Art Hörbuch gewöhnungsbedürftig. „Inszenierung“ bedeutet: Es gibt Hintergrundsounds. Telefonklingeln. Wasserrauschen. Musik, die das Kapitelende einläutet. Alles Dinge die mich zunächst sehr abgelenkt haben und meine Konzentration hart gefordert haben. Wäre es eine andere Sprecherin gewesen, hätte ich sicher noch 2x mehr aufgegeben…

Zur Story möchte ich gar nicht viel detailliertes sagen und #3-#6 werde ich vermutlich auch nicht mehr einzeln rezensieren. Jetzt aktuell bin ich gerade nur so unfassbar froh da endlich mal weiter gekommen zu sein 😀

Die Charaktere gefallen mir allesamt besser als im ersten Buch. Allerdings habe ich meistens die Schauspieler der Netflix-Serie vor Augen (Ich hab mir da mal ein paar Folgen angeschaut und mich dann doch zu sehr gespoilert gefühlt und wieder aufgehört ^^ Kann mir jemand sagen ob die 1. Staffel auch noch ins 3. Buch vorgreift, oder ob ich mit Buch 2 da jetzt gut abgedeckt bin?).

Gefühlt ist es ein wenig viel Inhalt. Also sehr viel Story in nur einem Buch. Ob das jetzt an der Inszenierung lag oder ob das Buch generell so ist, weiß ich natürlich nicht, aber beim Hören hatte ich häufig das Gefühl, dass alles zu schnell aufeinander folgt und es einfach keine Zeit zum Luftholen gibt. So viele Baustellen, die alle gleichzeitig bearbeitet werden wollen. Mir hätte auch ein bisschen weniger Drama ausgereicht. 😉

Bei der Inquisitorin war meine erste Assoziation natürlich Dolores Umbridge. Ich bin mir recht sicher, dass es da nicht nur mir so ging. *g* Doch am Ende macht sie mich ziemlich neugierig auf das was noch passieren wird. Ebenso wie die Handlungen im Epilog. 

Bewertung:  2013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.46

Tatsächlich fand ich es jetzt wirklich gut. Ich wollte weiterhören. Ich bin neugierig. Auch habe ich mich nicht mal halb so oft aufgeregt wie bei „City of Bones“. Allerdings vermute ich, dass die Hörbücher auf mehr Tempo ausgelegt sind und das könnte auf Dauer anstrengend werden.

Challenges:
Die ultimative ABC-Challenge: Protagonist – J

1 Jahr – 40 Bücher: Grinsemietz Nr. 15 – Rotes Cover
Daggis Buchchallenge: Nr. 12 – Gebäude

 

Advertisements