*wild rumwink*

„Überhaupt hat mir die Beschränkung auf unter 300 Seiten so viel Bock auf eine ganze Reihe Bücher gemacht, die da leider nicht reingepasst haben. Ich weiß gerade gar nicht wo ich anfangen soll😀“ , schrieb ich da letzte Nacht.

Und so ist es auch. Mein erster Gedanke war „Wer war Alice“ von T.R. Richmond. Ich wollte es so oft gewinnen und dann war es plötzlich schon in der Bibliothek. Überhaupt ist die Berliner Onleihe total fix… „Wenn du dich traust“ und „Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben“ sind auch seit gestern, bzw. letzte Woche verfügbar… allerdings gerade ausgeliehen. Aber ich plappere schon wieder los 😀

Jedenfalls, hab ich „Wer war Alice“ schon in meinen „Currently Reading“ Status gepackt um im Bett dann doch erst mal mit Fettlogik von Nadja Hermann anzufangen… Aus Gründen. Ich hab dann heute auch direkt mal angefangen Kalorien zu zählen… Yeah. *hüstel*

Krystyna Kuhn – Die Prophezeiung (Bibliothek)
Lisa Gardner – Wer stirbt, entscheidest du (Flohmarkt)
Hendrik Berg – Deichmörder (Bibliothek)
Andrea Sawatzki – Der Blick fremder Augen (Bibliothek)

Die müssen fast alle irgendwann wieder in die Bibliothek… und rein vom Genre her habe ich da auch gerade echt Lust drauf. Außerdem möchte ich „Narbenkind“ endlich mal weiter lesen. Das muss nämlich bald auch in die Bibliothek zurück… oder ich versuche es noch mal mit meinem Hörbuch… *grübel*

Bei Pratchett habe ich mittlerweile was aufzuholen. Also sollte ich „Total verhext“ mal bald lesen… Silber III, Mythos Academy!, Pascha!, Black Dagger!!! All die Bücher die halt über 300 Seiten hatten und jetzt endlich sein dürften… 😀

Doch neben Fettlogik und Alice sollte jetzt erst mal ein anderes Buch im Mittelpunkt stehen. 1984 von George Orwell.

Das lese ich nämlich gemeinsam mit Kathrin und Miss Booleana 🙂 Allzu viel Zeit sollte ich mir damit also nicht lassen. *g*

Ihr könnt unsere Leserei unter dem Hashtag #WinstonsDiary verfolgen. Außerdem werde ich mich bemühen mal einen Zwischenbericht abzuliefern. Es ist ja doch kein Buch zum Inhalieren. Ich habe es bereits vor gut 15 Jahren (Omfg bin ich alt /o\) in der Schule gelesen und damals auch in einer Gruppe eine kleine Facharbeit geschrieben. Mein Schwerpunkt lag dabei auf der Sprache „Neusprech“. Ich werde versuchen die Arbeit aufzutreiben und vllt. auch noch mal vorzustellen. Oder zumindest mit meiner aktuellen Meinung vergleichen 🙂 Ist doch interessant, oder?

Ich habe diesen Monat also einiges vor. Und bin nicht zuletzt selbst sehr gespannt was ich davon im Endeffekt wirklich machen werde 😀

 

 

Advertisements