Autor: Daniel Glattauer
Titel: Die Wunderübung
Genre: Eine Komödie
SprecherIn: Andrea Sawatzki , Christian Berkel, Peter Jordan, Wolfram Koch 
Umfang: 2 CDs, 105 Minuten Laufzeit, ungekürzte Fassung

Das Hörbuch ist bei HörbucHHamburg erschienen und kann hier erworben werden.

Inhalt:
Paartherapie auf Abwegen! Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die hilflosen Versuche des Paartherapeuten, die beiden Streithähne in den Griff zu bekommen, sind unterhaltsam – aber nicht erfolgreich. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem Redeschwall dafür, dass er gar nicht erst zu Wort kommt. Valentin straft sie dafür mit Gefühlskälte und Ignoranz. Er nimmt die Missstände als gegeben hin und sieht keinen Grund für Veränderungen. Doch nicht nur Joana und Valentin haben ein Problem − auch der Therapeut scheint in einer Ehekrise zu stecken … (Quelle: Verlagsseite)

Sprecher:
Da das Buch einem Theaterstück gleicht, haben wir es hier direkt mit 4 Sprechern zu tun. Allen voran Andrea Sawatzki (meine Hörbuch-Göttin <3) und ihr Mann Christian Berkel die Joana und Valentin darstellen. Dass ich die beiden anhimmel ist glaub ich kein Geheimnis mehr und ich finde es großartig, dass sie so viel gemeinsam machen. Beide Stimmen empfinde ich als sehr, sehr angenehm. Beide hauchen den Geschichten Leben ein, sind dabei unverkennbar, aber dennoch nicht monoton. Ich könnte stundenlang zuhören. ❤

Außerdem sprechen hier noch Peter Jordan als Therapeut und Wolfram Koch als Erzähler aus dem Off. Während ich von Koch letztens bereits „Gier“ von Arne Dahl gehört habe und er mir da als sehr angenehm, wenn auch nicht weltbewegend begegnet ist, spricht Jordan hauptsächlich Bücher die ich mir nicht anhören würde. Sie passten hier beide gut in ihre Rollen, werden mir aber wohl nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben.

Anmerkungen & Fazit:
Okay, ich gebe es zu. Das Buch habe ich nur fix aus meiner Sammlung gefischt, weil es mit dem SubAbbau Extrem doch etwas knapp wurde und ich einfach keine Energie zum selbst lesen hatte. Also hab ich mir mit den Kriterien „interessante Story“, „Buchvorlage unter 300 Seiten“, „tolle Sprecher“ was gesucht und bin eben bei diesem Werk gelandet. Da ich von Glattauer bisher „nur“ Emmi & Leo kannte (<3) und „Der Weihnachtshund“ (grauenhaft…) war das auch ganz gut um mal zu schauen wo der Autor und ich im Endeffekt stehen 😀

Mit 105 Minuten ist „Die Wunderübung“ natürlich ein vergleichsweise kurzes Vergnügen. Die Buchvorlage umfasst 112 Seiten und kostet dabei 8,99€. Für nur 1€
mehr kann man es aber auch bei oben verlinktem Hörbuchverlag downloaden. Und das würde ich jedem empfehlen (der es sich nicht einfach aus der Bibliothek ausleihen möchte *g*).

Als Buch hätte es mich vermutlich gelangweilt. So war es sehr amüsant und wie bereits gesagt durch Berkel und Sawatzki sehr lebendig. In der Intensität hätte mein Kopfkino das niemals hinbekommen. Außerdem ist es sehr lustig, wenn man im Hinterkopf hat, dass die beiden auch ein (glückliches) Ehepaar sind. 😀

Die Geschichte selbst ist jetzt nicht weltbewegend aufregend, stellenweise sogar vorhersehbar. Aber sie ist wie gesagt amüsant. Und durchaus kurzweilig. Die Protagonisten schmeißen sich zwar einige Klischees um die Ohren. Der Therapeut ist zunächst so mega professionell, dass er mich etwas aggressiv macht. Und die Stimme aus dem Off erinnert mich ein wenig an „Dinner for One“… was ja nicht zwangsläufig schlecht sein muss 😀 Also alles nicht.

Es hat Spaß gemacht. Und vielleicht sollte ich einfach viel häufiger am Rechner ein Hörbuch hören, während ich Kram erledige, statt Hörbücher zwingend über den Ipod beim Putzen zu hören. ^^ 

Bewertung:  2013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.46

Challenges:
Daggis Buchchallenge: Nr. 11 – Essbares 

Advertisements