Leselaunen ist eine Aktion von Novembertochter und findet 1x die Woche jeweils am/ab Mittwoch statt. Natürlich kann man auch noch an den anderen Tagen mitmachen, aber ich mach sowas ja gerne direkt… bzw. an einem festen Tag. 🙂 

AKTUELLES BUCH?

20160413_14425820160413_142542

„Was ich dich träumen lasse“ von Franziska Moll. Aktuell auf Seite 92 von 256 (35%). Noch bin ich mir nicht sicher was ich von halten soll. ^^ Außerdem habe ich nach Ewigkeiten mal wieder in „Keine Lieder über Liebe“ reingeschaut um es dann vllt. doch bald mal zu beenden. ^^ Das wäre zumindest hilfreich was das schlechte Gewissen bezüglich TTT-#255 angeht. 😀

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Schwierig war es. Ich habe nach „All die verdammt perfekten Tage“ endlich noch „Evil Intentions“ von der wunderbaren Nadine Erdmann eingeschoben und fand es auch wirklich gut und es hatte sogar ausreichend wenig Seiten. 😀 Doch danach stand ich dann wieder vor dem Problem nicht zu wissen womit ich anfangen soll und von den bereits angefangenen hat mich nichts genug gereizt. Ich hab das Problem dann verlagert und mir ein paar Bücher unter 300 Seiten zugelegt. *hüstel*

20160413_142734Die entsprechen tatsächlich alle dem „unter 300 Seiten“ Kriterium, auch wenn sie teilweise nicht so aussehen. Es mag kontraproduktiv erscheinen sich 2 Bücher zu kaufen und 5 auszuleihen (also eigentlich ja sogar 8 geliehen und 3 gekauft… aber die anderen sind drüber… :D). Immerhin muss ich dann jetzt diesen Monat 13 Bücher lesen und wir haben schon den 13. , aber ich erhoffe mir einfach Motivation und einen Leserausch. 300 Seiten sind ja wirklich nicht viel. Vielleicht wäre es aber auch einfach schlauer gewesen auf das Zusatzlos zu verzichten, keine Bücher auszuleihen und einfach Bücher mit 300+ Seiten zu lesen 😀

 

ZITAT DER WOCHE?

„Meine Hand möchte das Telefon gegen die Hauswand werfen. Die Außenwelt ist eine Welt zu viel. Eine Welt, in der ich mich nicht mehr auskenne, obwohl ich noch vor wenigen Stunden mitten in ihr lebte. Sie ist zu prall, zu durcheinander, viel zu viel von allem.“ (S. 68, Was ich dich träumen lasse)

 

Und sonst so?

Zwar sagte die Tierärztin nicht „Jau… prächtige, flauschige Mistviecher.“, sondern formulierte das etwas offizieller… aber beide Miezen sind gesund. Die eine ist – nicht überraschend – zu dick. Die andere hat eine Macke auf der Nase. Beide neigen zu Schuppen (Diven ey… ) und ich soll mal Distelöl ins Futter mischen. Aber die wirklich wichtigen Dinge sind alle in Ordnung. Herzchen schlagen, Organe sind da wo sie hingehören. Yeah. Und seitdem geht es mir auch wesentlich besser. Da ist ne ganze Menge Anspannung von mir gefallen und sie haben sich beide vorbildlich verhalten und haben nicht mal gejammert. ❤
Gestern war dann der erste Termin mit dem Mieterverein, heute kam schon die Mail mit der Kopie des Briefes, der an die Hausverwaltung gehen wird. Seitdem ist mir etwas übel. Das alles ist jetzt nicht mehr zu stoppen und ich bin dem Ganzen seeeeeeehr lange ausgewichen. Hier wird es halt nie langweilig… Dazu passend könnte ich euch jetzt ein Bild der schimmeligen Wände zeigen… aber ne.. viel zu unhübsch… wie wäre es stattdessen mit einem… Wolf? 😀 Der beschreibt zumindest ziemlich gut meinen Dauerzustand, auch wenn tatsächlich ein paar Löffel dazu gekommen sind und ich doch etwas mehr hin bekomme. 🙂 Und bei euch so? 🙂

P1080999

 

Advertisements