Top Ten ThursdayTop Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria und findet – Überraschung! – jeden Donnerstag statt. Näheres dazu auf ihrem Blog. 🙂

Nachdem die Themen jetzt 2 Wochen völlig an mir vorüber gingen, habe ich heute endlich mal wieder etwas zu sagen. So schön, dass ich damit weiterhin die schwierigen Rezensionen prokrastinieren kann 😀 Wie die Antwort aussieht wird sich – wie immer – beim Schreiben zeigen… so auf die Schnelle fallen mir nur 3 Bücher ein… danach werde ich mein Regal absuchen müssen 😀

10 Bücher, die du unbedingt haben wolltest und die jetzt Staub ansetzen

1) Tatsächlich „Knast oder Kühlfach“ von Jutta Profijt. Eines der wenigen neuen Bücher die ich mir tatsächlich selbst gekauft habe. Direkt nach Erscheinen, habe ich es bestellt und musste dann natürlich erst mal wieder Pascha 1-4 lesen… und bin da bei 3 stecken geblieben. Jetzt trennt mich nur noch der 4. Band davon ihn endlich zu lesen… aber leider haben die beide über 300 Seiten… 😛

2&3) Aus der selben Bestellung habe ich die beiden „Dark Angel“-Bücher von Max Allan Collins hier herumstehen. „Skin Game“ & „After the Dark„. Kann man mal sehen, dass mir was Neues kaufen auch einfach mal so gar nichts bringt 😀

4) Ich mochte den Film „Keine Lieder über Liebe“ sehr gerne. Das ist eine deutsche Produktion, bei der es kein Drehbuch, sondern nur eine grobe Handlung gab und selbst die Schauspieler nicht genau wussten wie die Szenen sich entwickeln. Großartige Sache. Der Film spielte aus der Sicht des einen Bruders. Die extra für den Film gegründete „Hansen Band“ veröffentlichte eine dazugehörige CD aus der Sicht des anderen Bruders. Außerdem erschien eben das Buch aus der Sicht von „Ellen“, gespielt von Heike Makatsch. Vor ewigen Zeiten habe ich es auf Seite 50/200 geschafft. Seitdem steht das Buch auf meinem Schreibtisch und schaut mich sehr, sehr vorwurfsvoll an.

5&6) Während Platz 1-4 schon so um die 2,3 oder sogar 4 Jahre hier rumstehen, sind es bei Platz 5&6 „nur“13 Monate. Nachdem ich „Krähenmädchen“ so allumfassend großartig fand, habe ich „Narbenkind“ und „Schattenschrei“ auch sofort angefordert. Dass ich da nicht weiter gekommen bin, hab ich ja an anderen Stellen schon genügend ausgeführt… *seufz* 

7) Oha! „Vor dem Frost“ von Henning Mankell. Das ist schon so alt, das habe ich glatt vergessen. Als ehemals sehr großer Fan der Wallander-Reihe musste das natürlich damals auch sein. Bisher habe ich es nicht gelesen… und das müsste noch länger als 1-4 hier stehen. Ich habe es jedenfalls als Hardcover… also vermutlich sehr kurz nach Erscheinung bekommen… *google* 2003. *jaul* Das ist definitiv staubig.

8&9) „Juliet, naked“ von Nick Hornby. Im Oktober 2010 in London gekauft. Aus dem gleichen Urlaub stammt auch „One Moment, One Morning“ von Sarah Rayner. Damals gab es insgesamt 3 Bücher für sehr günstig… doch das 3. habe ich dann irgendwann auf Deutsch gelesen, für schlecht befunden und das englische verschenkt.

10) „Dein Gehirn – Ein Missing Manual“ von „MacDonald“ stand auf meiner Wunschliste und ich wollte es unbedingt haben. Vor einer ganzen Weile hat man es mir zum Geburtstag geschenkt. Und seitdem steht es im Regal und wartet auf mich. 😀

So. Bilder müsst ihr euch bitte dazu denken. Seitdem eins meiner Regale angefangen hat zu schimmeln – lange Geschichte – wohnen die meisten Bücher in 2 Kisten. Gerade die, die ich nicht vor habe zeitnah zu lesen. Auch Verlinkungen müsst ihr euch denken: Ich müsste nämlich eigentlich gerade aufräumen, weil ich am Wochenende sehr hohen Besuch bekomme. ❤ Ihr überlebt das, nicht wahr? 😀

Wie siehts bei euch aus? Habt ihr auch Schätze, die schon seit 2003 (vermutlich mein Rekord) ungelesen im Regal stehen? 

Advertisements