Bei der Aktion – Stempeln geht es darum eine gewisse Zeit in die Vergangenheit zurück zu gehen und zu schauen ob die Bücher die man zu der damaligen Zeit gelesen hat noch präsent sind, oder nicht. Mindestzeit ist dabei 1 Jahr. Den Werdegang und die Bedingungen der Aktion und die Idee könnt ihr übrigens hier nachlesen. Weitergeführt wird die Aktion von Favola , die auch immer ganz liebe Erinnerungsmails schickt. ❤

April

Im April 2015 habe ich 4 Bücher rezensiert. (1 mehr als im März ^^)

9783442480302_Cover

James Oswald – Das Mädchenopfer –  Zur Rezension – 4 Sterne

Ich erinnere mich noch flüchtig an den Fall. Und ich weiß, dass ich den Kommissar sehr gern mochte. Aber nicht mehr warum. Was mir im Gedächtnis geblieben ist… das Ende fand ich echt ätzend… weil es unrealistisch war und deutlich wurde, dass der Autor aus dem Fantasybereich kommt. Kurze Recherche gerade ergab, dass das auch bei Amazon-Rezensionen ein wiederkehrender Kritikpunkt war. Das fand ich wie gesagt schade. Aber an Ermittlungen oder was sonst noch so passierte fehlt mir jede Erinnerung. 

 

Cover

Erik Axl Sund – Krähenmädchen – Zur Rezension – 5 Sterne

An Krähenmädchen erinnere ich mich noch sehr gut, weil ich es auch sehr großartig fand. Um so tragischer ist es, dass jetzt 1 Jahr rum ist und ich immer noch am Anfang vom 2. Teil stecke. Für mich wäre es wohl besser gewesen, wenn das Buch wie ursprünglich geschrieben am Stück veröffentlicht worden wäre. So wurde ich raus gerissen und komm nur schwer wieder rein. Man hat den Autoren damals aber wohl gesagt, dass ein Debüt sich nicht verkauft wenn es 1000+ Seiten hat. *g* Ich würde es ja verlinken, wenn ich noch wüsste, wo ich das Interview dazu gesehen hätte…
Jedenfalls gefielen mir die vielen verschiedenen Erzählstränge genauso gut wie der Inhalt und ich fand es sehr vielschichtig und hatte nur meine übliche „Kommisarin mit Eheproblemen“sind nervig Kritik. 😉

Portia Da Costa – Plötzlich Callgirl – Zur Rezension – 3 Sterne

Pretty Woman trifft Shades of Grey. Mehr muss man dazu eigentlich nicht wissen und daran erinnere ich mich durchaus. Ich weiß, dass ich es rein vom erotischen Inhalt her ansprechender fand als Shades of Grey, aber das ist ja nun wirklich nicht schwer. Generell habe ich danach daran gezweifelt, ob ich jemals wieder Erotikromane rezensieren möchte… ^^

Jutta Profijt – Kühlfach zu vermieten – Zur Rezension – 4 Sterne

Hier ist es nicht sonderlich schwer sich zu erinnern. Es war auch letztes Jahr schon ein Re-Read (Ich sollte langsam weiterlesen, bevor ich es noch mal lesen muss…) Die grobe Handlung weiß ich noch. Kühlfächer werden vermietet. Leichen verschwinden. Pascha ist verknallt. Der neue Chef ist ätzend. Reicht. 😉 Ich weiß sogar noch grob was im Folgeband passiert. 😀

Woho.. der Monat rettet die Jahres-Quote aber gewaltig. Wir stehen bei 8:8. Ausgleich.
Mal schauen wie lange das so bleibt. *g*

Advertisements