Gesammelte-Schätze-Challenge-2016(Klick aufs Bild führt zur Challenge-Ankündigung bei Kathrin und zu den ausführlichen Regeln.)

J. R. Ward – Black Dagger #3 – Ewige Liebe
Das Buch ist 2007 bei Heyne erschienen und kann hier erworben werden.

„“Kein Sonnenlicht. Komische Beißerchen.“ Er keuchte. „Dreimal darfst du raten.““ (Ebook, S. 131)

Zur Rezension. (4/5)

J. R. Ward – Black Dagger #5 – Mondspur
Das Buch ist 2008 bei Heyne erschienen und kann hier erworben werden.

„Er hatte schon genug Probleme verursacht, indem er sich auf dem Boden rumwälzte, als hätte er die Tollwut. Nach diesem Auftritt wollte er sich jetzt definitiv benutzerfreundlich geben.“ (Ebook, S. 82)

„Dann sah er ihr direkt in die Augen und tat etwas total Verblüffendes, Tollkühnes.

Er lächelte sie an.“ (Ebook, S. 110)

Zur Rezension. (4/5)

J. R. Ward – Black Dagger #6 – Dunkles Erwachen
Das Buch ist 2008 bei Heyne erschienen und kann hier erworben werden.

„Butch fluchte und sah sich um. Direkt neben der Tür stand ein Stuhl. Darauf ließ er sich nieder und versuchte, möglichst gekonnt ein Möbelstück zu imitieren.“ (Ebook, S. 116)

Zur Rezension. (4/5)

Derek Landy – Skulduggery Pleasant – Apokalypse, WoW!
Das Buch ist 2015 bei Loewe erschienen und kann hier erworben werden. 

„Sie zögerte. „Wir kümmern uns um Angelegenheiten wie diese hier. Wie Skulduggery schon sagte, sind wir Exorzisten. So etwas in der Art. Nur dass wir statt zu beten und Kruzifix zu schwenken … na ja, zuschlagen. Und schießen. Ein bisschen Hauen und Stechen gehört auch dazu. Und Geschrei. Gelegentlich müssen wir auch rennen.““ (S. 350)

Zur Rezension. (5/5)

Molly McAdams – Taking Chances – Im Herzen bei dir
Das Buch ist 2016 bei Mira Taschenbuch erschienen und kann hier erworben werden.

„Seufzend zappte ich noch ein paarmal durch alle Programme, ohne etwas Interessantes zu finden, und schaltete dann einfach irgendwelche Nachrichten an. Sir wäre so stolz auf mich gewesen.“ (S. 43)

„ich fühlte mich wie Elena aus Vampire Diaries. In die waren auch zwei unglaublich heiße Jungen verliebt, die alles für sie getan hätten. […] Wenigstens waren meine beiden keine Brüder. Gott sei es gedankt.“ (S. 175)

Zur Rezension. (2,5/5)

Advertisements