Gesammelte-Schätze-Challenge-2016(Klick aufs Bild führt zur Challenge-Ankündigung bei Kathrin und zu den ausführlichen Regeln.)

Wie ich in einem einzigen Artikel mehr Schätze zeige als im gesamten letzten Jahr. Oder so. (Und ich hab mich schon beherrscht…)

Sophie Andresky – Gute Nacht
Das Buch ist 2014 bei Heyne Hardcore erschienen und kann hier erworben werden.

“In dem tollen Film “Lars und die Frauen” lebt der gestörte Lars mit einer lebensechten Sexdoll zusammen, und aus therapeutischer Nettigkeit spielt das ganze Dorf mit.” (S. 10)

“Puppen haben immer etwas Horrorfilmartiges, egal, ob man sie nun fickt oder sich zu Dutzenden ins Regal stellt.” (S. 11)

„Wenn ich allein und unbefriedigt im Hotel liege, wünschte ich mir an der Rezeption zwei Automaten: einen für scharfe junge asiatische Männer mit Fußmassage-Kenntnissen und einen für dicke flauschige Katzen.“ (S. 30)

Zur Rezension (2/5)

Terry Pratchett – Das Erbe des Zauberers – Hexen #1
Das Buch ist (in meiner Version) 2005 bei Piper erschienen und kann hier (in viel hübscher!) erworben werden. 

„Der Zauberstab stand in der Ecke und fühlte sich recht wohl. Die Schatten in seiner Nähe schienen etwas dunkler zu sein, als es Schatten normalerweise sind.
Die Zeit nahm ihre Pflicht wahr und verstrich.“ (S. 20)

„Aber Magie hat die Angewohnheit, so auf der Lauer zu liegen wie eine Harke, die jemand im hohen Gras vergessen hat.“ (S. 22)

„Doch zuerst müssen wir den Bienenstock ehren“, sagte Granny. (Es gelang ihr tatsächlich, kursiv zu sprechen.) (S. 55)

„Eskarina verwirrte sich.
Das war nicht gerade leicht, aber schließlich gelang es ihr, als sie durch die Lücke zwischen zwei Marktbuden sprang, dem Verlauf einer schmalen Gasse folgte und sich mehrmals nach rechts und links wandte.“ (S. 97)

„Vorsichtig und behutsam wandte er sich der Wand zu und fragte sich, wie man ein Gebäude tröstete. Nach einer Weile streckte er die Hand aus und streichelte die nasse Mauer.“ (S. 263)

„Dann und wann ertönte ein grollendes Donnern, wenn vergessene Magie in irgendeinem überfluteten Kerker um Hilfe rief und ertrank.“ (S. 260)

Zur Rezension. (5/5)

Hier konnte ich mich ja kaum beherrschen was die Zitate anging…

Lena Klassen – Wach/Frei – Pi #2 +3
Das Buch ist 2015 bei Amazon erschienen und kann hier erworben werden.

“Gegen eine Wanderung durch die Wildnis war ein halber Sitz in einem vollklimatisierten Bus das Paradies.” (Ebook, S. 337)

“”Das wäre oberfantastilila!” Seine Begeisterung kannte keine Grenzen. Ich hatte verdrängt, wie anstrengend glückliche Menschen waren.”
(Ebook, S. 357)

“Ich sagte ihr nicht, dass das niemals passieren würde. Man konnte sich an Gleichgültigkeit gewöhnen, aber wilde Gefühle waren nicht zähmbar, sie kamen mit der Macht der Stürme, tobten im Blut, wüteten im Herzen – Trauer, Angst, Enttäuschung, Liebe. Und Glück. Das Glück blieb nie lange.” (Ebook, S. 487)

Zur Rezension. (4/5)

Vanessa Richter – Plötzlich Friesin
Das Buch ist 2015 bei Books2read erschienen und kann hier erworben werden. 

“”Luise, ich brauche eine Putzfrau oder einen Long Island Ice Tea, was auch immer du schneller besorgen kannst!”” (Ebook, S.7)

“”Du Edda, wenn wir schon Geheimnisse vor Margot haben, könnten wir vielleicht ein weiteres ergänzen?”, entgegnete ich, ohne auf ihre Frage einzugehen. Die würde sich nämlich gleich von selbst beantworten.” (Ebook, S.70)

Zur Rezension. (4/5)

Stephan Orth – Couchsurfing im Iran
Das Buch ist 2015 bei Piper erschienen und kann hier erworben werden.

“Wahrscheinlich gibt es kein anderes Land auf der Welt, in dem ein Fisch im Glas ein Lebenssymbol ist.” (S. 14)

“Außer “hallo”, “tschüs”, “Tee” und “danke” kann ich noch “almâni” sagen, das heißt “deutsch”, und “Man farsi balad nistam” (Ich spreche kein Persisch). Den Satz kann ich allerdings so gut, dass mir der Hirnrestaurantbesitzer nicht glaubt und eine umfangreiche Small-Talk-Salve auf mich loslässt. Das Gespräch verläuft einseitig, und schließlich glaub er mir doch, dass ich nichts verstehe.” (S. 20)

“Masoud betet noch kurz in Richtung Mekka, Mekka liegt gegenüber vom Fernseher.” (S. 49)

“”Aber das ist gerade das Tolle beim Angeln: Man weiß bis zum letzten Moment nicht, was für ein Fisch angebissen hat.” – “Ein bisschen wie beim Couchsurfing”, sage ich. (S. 54)

“Satellitenschüsseln sind verboten, doch in manchen Vierteln hängt an jedem Haus so ein Ding. Taillierte Frauenkleidung und weit zurückgezogene Kopftücher sind gegen die Regeln, aber nachmittags in den Parks von Teheran oder Shiraz allgegenwärtig. Facebook ist verboten, doch jeder Unterdreißigjährige nutzt Facebook.” (S. 214)

Zur Rezension (5/5)

Terry Pratchett – MacBest – Hexen #2
Das Buch ist (in meiner Version) 2004 bei Piper erschienen und kann hier (in derselben Version oder in viel hübscher!) erworben werden.

“In Lancre schwor jemand, er sei einem Mann begegnet, der mit eigenen Augen beobachtet hatte, wie ein Baum die Wurzeln aus dem Boden zog und davonmarschierte.” (S. 84)

“Der Narr zitterte genau konträr zum Schloß, und dadurch schien nur er völlig stillzustehen.” (S. 88)

“Die allgemeine Atmosphäre der Bedrohung wurde nur ein wenig gestört, als Oma draußen auf und ab lief, um den magischen Motor ihres Besens zu starten.” (S. 142)

„Ankh-Morpork galt als sehr gesund. Nur wenige Bazillen überlebten dort.“ (S. 223)

Zur Rezension (5/5)

 

23 Stück, wenn ich mich nicht verzählt habe. /o\

Advertisements