1513_an_der_MordseekuesteAutor: Lotte Minck
Titel: An der Mordseeküste
Reihe: Loretta Luchs #3
Genre: Krimi (Krimödie)
Seitenzahl: 295 Seiten

Das Buch ist bei Droste erschienen und kann hier erworben werden. 

Cover: Alt bewährt wie auch bei Band 1 & 2. Was soll man dazu sagen. Ich bin damit nach wie vor sehr glücklich. Findet ihr die Leiche? 😉 (Coverquelle: Droste)

Erster Eindruck:
Hach… ich freu mich! Schon im ersten Satz mitten im Fall… und das auch noch am Nordseestrand. Was will man mehr? Tatsächlich können mich im Moment wenig Bücher so begeistern wie die Loretta Luchs – Reihe und nur meine eigene Vorgabe „Erst die anderen beenden!“ bremst mich dabei sie alle zu inhalieren. 

Inhalt:
Nordseestrand, Wattwandern und Möwengeschrei – Loretta macht zusammen mit ihren Freunden Urlaub am Meer. Als Ehrengäste nehmen sie an einer Foto-Vernissage teil – und lassen natürlich auch die anschließende Party nicht aus, bei der kräftig gefeiert wird. Am nächsten Morgen findet Loretta einen toten Mann, ausgerechnet in ihrer Strandburg. Noch schlimmer: Es ist der unsympathische Typ, mit dem sich ihr Kumpel Frank am Vorabend angelegt hat. Und leider kann sich Frank an nichts erinnern. Klar, dass er jetzt der Hauptverdächtige ist. Loretta setzt alle Hebel in Gang, um seine Unschuld zu beweisen. Doch der friesische Kommissar lässt sich so leicht nicht von seiner Meinung abbringen. (Quelle: Droste)

Zitat:
„Frank winkte ab. „Der labert doch bloß. Glaubsse ernsthaft, der Witzbold macht uns Ärger? Der weiß doch morgen nich ma mehr, dat der heute hier war.“

Aber er wird morgen ein blaues Auge haben, dachte ich, und das könnte seiner Erinnerung auf die Sprünge helfen.“ (S. 77, Ebook)

„Verdammt, wieder mal keine Uhr um. Und dabei hatte ich mir doch so fest vorgenommen, immer eine zu tragen – nur für den Fall, dass ich eine Leiche fand und der Polizei sagen musste, wann genau das gewesen war.“ (S. 98, Ebook)

„“Eines interessiert mich noch: Wie lange ist der Mann tot?“ Der Arzt leckte seinen Zeigefinder an und hielt ihn erst hoch in die Luft, danach direkt vor Mühlings Nase. „Seit exakt.. Moment… 1.14 Uhr heute morgen.““ (S. 105, Ebook)

„“Ehe wir durchdrehen“, sagte ich leise, „es gibt viele Menschen, die unsere Rechtschreibung nicht beherrschen. Es könnte ein Zufall sein.“ „Klar, und die Sonne könnte von unsterblichen Flammenwesen bewohnt sein“, gab er zurück.“ (S. 250, Ebook)

Fazit:
Hach! ❤

Auch diesen Band der Loretta Luchs – Reihe habe ich einfach inhaliert. Wieder trifft das Setting genau meinen Nerv und da nicht zu erwarten war, dass Frau Minck plötzlich verlernt zu schreiben, war es ja auch nicht verwunderlich, dass es mich wieder begeistert.

Wieder könnte man jetzt sagen, dass der Krimi nicht so bahnbrechend spannend ist, aber ich wiederhole mich hier gerne: Egal! Darauf kommt es doch gar nicht zwingend an. In erster Linie ist er logisch und schlüssig. Das Finale ist auch nicht so übertrieben wie in „Einer gibt den Löffel ab“ und ich bin mit dem Handlungsverlauf durchaus zufrieden.

„An der Mordseeküste“ ist lustig und die Charaktere sind nach wie vor wunderbar. Natürlich kann das einfach daran liegen, dass ich ein Pottkind bin. Ich weiß nicht, ob jemand der bei der Beschreibung der Charaktere nicht direkt einen (entfernten) Nachbarn vor Augen hat, das auch so witzig findet. Vermutlich nicht. Ich mag sie jedenfalls. Alle. Wieder sind die interessanten Charaktere aus dem vorherigen Band in den Freundeskreis übernommen worden und vllt. passiert das jetzt wieder?

Das fände ich zumindest nicht schlecht, denn Ostfriesenslang bringt mein Herz ja genauso zum Ausflippen wie Ruhrpottdialekt 😀

 

 

Tatsächlich habe ich auch etwas zu meckern. Und zwar gibt es an jedem Kapitelanfang (auch bei den ersten beiden Bänden) einen einleitenden Spruch/Satz. Der meistens weder lustig noch schön ist… aber quasi immer spoilernd. So schafft es die Autorin jedes Mal ihr Kapitel schon zusammenzufassen und ich frage mich einfach: Wofür? Später habe ich mir angewöhnt ihn zu überlesen… Hat mehr Spaß gemacht.

Das ist wirklich sehr nervig, reicht aber natürlich nicht um die Bewertung hier auch nur im Ansatz zu kratzen. Ich freue mich auf Band 4.

Bewertung:  2013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.462013-12-09 19.31.46

Auch hier: Absolute Leseempfehlung meinerseits \o/

Challenges:
(1 Jahr – 40 Bücher: November/Pseudonym – Zu spät veröffentlicht… -.-)

 

 

Advertisements