Eine Aktion die ich schon ziemlich zu Anfang meiner Buchblog-Karriere ^^ entdeckt habe, aber damals hat sie auf Grund ihrer Beschaffenheit für mich einfach keinen Sinn gemacht. Aber besser mal von Anfang an.

Bei der Aktion – Stempeln geht es darum eine gewisse Zeit in die Vergangenheit zurück zu gehen und zu schauen ob die Bücher die man zu der damaligen Zeit gelesen hat noch präsent sind, oder nicht. Mindestzeit ist dabei 1 Jahr. Daraus erschließt sich dann natürlich auch, dass es erst Sinn macht, wenn der Blog mindestens 1 Jahr alt ist..

Den Werdegang und die Bedingungen der Aktion und die Idee könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Im April ’14 habe ich unglaubliche 2 Bücher rezensiert. (Wird ja immer mehr ^^) Dafür habe ich beide noch im Kopf. Gute Quote. 😉

Sabine Durrant – Ich bin unschuldig –  Zur Rezension

Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich nach der Lektüre begeistert, aber auch gleichzeitig etwas ernüchtert war. Bei diesem Buch ist – meiner Meinung nach – klar, dass man es nicht noch mal lesen kann. Und das ist irgendwie halt auch schade. Es ist ein herausragender Thriller, der aber eben davon lebt, dass man nicht weiß was passiert. Gleichzeitig aber auch nicht so berauschend, dass man die Worte unbedingt noch mal lesen möchte. Ich hab es gerne gelesen. Was mich jetzt allerdings wundert: Wo ist das Buch? Hab ich das schon weiter gegeben und vergessen? 😀

Läsglädje2Lori Nelson Spielman – Morgen kommt ein neuer Himmel – Zur Rezension

Ein wunderbares Buch. Ein großartiges Buch. Vermutlich würde ich mich viel häufiger darüber freuen, wenn es im Regal stehen würde und nicht „nur“ ein Ebook wäre. Ich habe das Buch im Rahmen der Lovelybooks-Lesechallenge gelesen und dadurch auch einige Aufgaben dazu erfüllt. Das fällt mir jetzt gerade wieder ein und ich frage mich ob meine Liste noch irgendwo verfügbar ist. Anderseits habe ich ja eine 101/1001 Liste. Das ist ja auch nicht so verkehrt. Das Ende ärgert mich immer noch ein wenig. Aber ich empfehle es weiterhin uneingeschränkt 🙂

Fazit: 100% \o/

Advertisements