Wer hier ab und an rein schaut hat zwei meiner Eigenarten vllt. schon mitbekommen. Der Perfektionismus und der Monk. Man könnte jetzt meinen das wäre ein und dasselbe, aber sie unterscheiden sich doch ein klein wenig. Der Monk möchte dass ich alles mache. Dass ich auch wirklich von jedem Buch eine Rezension schreibe. Und dass ich das auch wirklich, wirklich tue und am besten noch bevor ich ein weiteres lese. Der Perfektionismus möchte dann, dass diese Rezension perfekt ist. Wortreich. Spannend. Irgendwie für euch wertvoll. Und weil ich alleine beim Cover-Foto manchmal schon 5 Versuche brauche und sie dann nicht mal so aussehen dauert das dann. Und je mehr Zeit vergeht und je mehr Bücher dazwischen kommen, desto schwieriger wird es…

Dabei sind das alles großartige Bücher. Hauptsächlich passiert mir das nämlich bei Reihen… *seufz* Und damit ich die Rezensionen jetzt nicht den Rest meines Lebens mit mir rumschleppe und doch nicht mehr schreibe, gibt es von jetzt an Kurzversionen, wenn ich eine Rezension nach 3 Monaten immer noch nicht geschrieben habe.

Fangen wir an.

Suzanne Collins – Die Tribute von Panem – Flammender Zorn
Reihe: Die Tribute von Panem – Band 3

Genre: Jugendbuch
Seitenzahl: 432 Seiten

Das Buch habe ich vor über einem Jahr gelesen. Direkt unmittelbar nach Tödliche Spiele & Gefährliche Liebe. Also eigentlich sogar innerhalb von 3 Tagen. ^^ Ich habe es verschlungen und wirklich sehr gemocht. Jetzt über Weihnachten habe ich es noch mal als Hörbuch gehört und war direkt wieder in der Geschichte drin. Auch ohne Teil 1&2 noch mal gelesen/gehört zu haben. Mir persönlich sterben zu viele Menschen und irgendwas stört mich am Ende, aber ich kann es nicht genau greifen. Jedoch finde ich es bei weitem nicht so schlecht wie viele andere sagen. Zumindest beim Überfliegen der Rezensionen habe ich viel sehr negatives gelesen. Ich finde die Geschichte spannend und habe sie in etwa genauso schnell gehört wie letztes Jahr auch gelesen. Ich finde sie sogar spannend genug um die Bücher irgendwann noch mal anzufangen und sie mir auch als Print zu kaufen, weil mir die Ebooks nicht reichen. Natürlich könnte man jetzt etwas zu meckern finden. Der Epilog zum Beispiel. Der ein oder andere Todesfall. Ich könnte mich auch wieder darüber aufregen, dass Katniss zu viel mit sich selbst ausmacht und nicht redet. Oder es bedauern, dass Haymitch zu wenig vorkommt. Aber insgesamt komme ich dann trotzdem noch auf 4 von 5 Sternen und würde immer noch sagen, dass sich die Reihe lohnt. 🙂

Kerstin Gier – Liebe geht durch alle Zeiten – Smaragdgrün
Reihe:
Liebe geht durch alle Zeiten #3

Genre: Jugendbuch
Seitenzahl: 496 Seiten

Hier fällt es mir glatt noch schwerer, da ich in dem Fall nicht mal ein Hörbuch zum Auffrischen zur Hand hatte. Gelesen habe ich das Buch im Juni. In einem Atemzug mit seinen Vorgängern. Ist mir in der Bibliothek bisher einfach nicht begegnet. Noch dazu habe ich zuletzt die bisherigen Filme zu Rubinrot und Saphirblau gesehen und damit natürlich auch einfach eine andere Story im Kopf. Aus dem Grund ist der Quickie hier besonders kurz:
Auch dieses Buch habe ich inhaliert und ich habe es bedauert, dass es vorbei war. Ich kann mich nicht erinnern, dass es ein negatives Gefühl hinterlassen hat, aber auch Begeisterungstürme sind nicht zu finden. Ein kleiner Blick auf die Zitate erinnert mich jedoch wieder an den Humor, den ich sehr zu schätzen wusste. („Mir nickte er gnädig zu (Vermutlich eine Ehre, eingedenk der Tatsache, dass ich als Frau mit einem Intelligenzquotienten bedacht war, der gerade mal von der Balkontür bis zur nächsten Kerze reichte).“ (S. 244) Auch Xemerius habe ich sehr geliebt (auch im Film großartig). Oh doch… jetzt fällt mir ein kleiner Teil ein den ich etwas zu übertrieben fand. Aber gut… das kann ich nicht spoilerfrei erzählen. 😉 Ich glaube sowieso nicht, dass es Menschen gibt die nach Band 2 mit der Trilogie aufhören können. Und dann kann sich jeder selbst ein Bild machen. Ich werde sie wohl noch mal als Hörbuch hören. Falls es eine ungekürzte Fassung gibt. 🙂 Auch hier 4 von 5 Sternen, weil mich die kleine Übertreibung doch genervt hat. (Auch wenn ich sie bis gerade eben vergessen hatte.)

Das war es mit dem ersten Quickie. ^^ Scheinbar sind es wirklich Reihen, vor allem gute Reihen bei denen ich nicht wirklich mit den Rezensionen auskomme. Für den zweiten Quickie habe ich nämlich Teile der Mythos Academy vorgesehen. *g*

Advertisements