Uff. Das war ne harte Zeit. Da wird man im Juni noch gefragt, ob man mal ne Leseflaute hatte und sagt auch noch: Ja, natürlich. Aber im Vergleich zu dem was dann jetzt im Juli kam war das doch bisher alles nur ein Witz.

Nachdem ich … ja welches Buch war das eigentlich zuletzt? … durch hatte blieb dann noch „Im Kühlfach nebenan.“ Und ja, ich mag es. Aber es zieht sich in der Mitte wie Kaugummi und deswegen lag es dann immer häufiger an der Seite. Und dann konnte ich mich gar nicht entscheiden was ich überhaupt lesen sollte. Und wenn ich mal was in Erwägung zog, gefiel mir der Gedanke dann plötzlich doch nicht mehr. Dabei hab ich dann die Sub Thrill Kill Aktion für Juli völlig verpasst, weil ich a) nicht dran gedacht habe und dann b) auch keine Lust mehr auf das Buch hatte.

Als dann bei Wölkchen gefragt wurde welche Bücher einen geprägt haben dachte ich kurz, dass ich vllt. damit wieder einsteigen könnte. Aber auch „Hanni und Nanni“ hat mich nur noch gelangweilt und wurde dann irgendwie bei Seite 40 oder so zur Seite gelegt. *seufz* Ich habe etwa 6 Wochen nicht wirklich gelesen. Ein paar Seiten auf dem Festival, als keine Band lief die ich sehen wollte und meine Freunde unterwegs waren. Aber das war auch nicht weiter erwähnenswert.

Im Endeffekt habe ich das Problem gelöst in dem ich „Lesen“ tatsächlich auf meine Alltags-To-Do-Liste gesetzt habe… 5x a 30min… und ein angebotenes Rezensionsexemplar annahm. Das hat ein wenig Zeitdruck gemacht und die „Verpflichtungen“ waren dann halt doch größer als die Unlust 😉

Zusätzlich hatte ich noch das unfassbare Glück, dass mir eine Freundin „28 Tage lang“ von David Safier ausleihen konnte. Wow! Davon bin ich so richtig begeistert! (Weshalb mir die Rezension vermutlich extrem schwer fallen wird ^^) Um das Buch zu lesen bin ich sogar extra 1,5 Stunden Bahn gefahren statt mit meinen Freunden 45min im Auto zu sitzen. 😉 Alles nur um gegen die Flaute zu arbeiten 😀

Direkt im Anschluss hab ich „Ostfriesenkiller“ von Klaus-Peter Wolf in der Bibliothek ergattern können. Die Bücher der Reihe sind immer und ständig ausgeliehen. Ich hatte Glück genau an dem Tag in der Bibliothek zu sein, an dem das Buch gerade wieder abgegeben worden war. Auch das Buch tat mir wirklich gut und hat Freude gemacht. So weit bin ich dann jetzt glaub ich wieder hergestellt. 😉

Das nächste Rezensionsexemplar („So oder So“ von Brinx / Kömmerling über Blogg dein Buch) liegt bereits hier. Lange hängen lassen kann ich mich also nicht. Noch dazu hat mir die weltbeste Tialda von Bibliofeles „Er nannte mich Fräulein Gaga“ von Sandra Winkler geschenkt. Ein absolutes Wunschlistenbuch ❤ Das wird direkt nach „So oder So“ gelesen.

Natürlich hatte die Flaute auch noch andere Auswirkungen. Blogs lesen hat so gar nicht funktioniert. Ich habe über 200 ungelesene Artikel nur bei den Buchblogs. Auch hier im Blog war natürlich nichts mehr aktuell.

Jetzt hab ich die Sidebar wieder angepasst. Die Challenges so weit aktualisiert und dabei beschlossen, dass ich die Lieblingsbücher-Challenge auch ruhig direkt komplett raus nehmen kann. Hab sie ja eh abgebrochen. Bzw. nie wirklich angefangen.

Ich hab mir auch vorgenommen diese Woche (also die Woche meiner To-Do-Liste.. die geht bis Mittwoch) meinen Feedreader zu sortieren und die Artikel zu lesen die noch übrig sind.

Dem Blog folgen mittlerweile 29 Leute über WordPress. 34 bei Facebook. Meine Twitter-Follower werden ungefragt damit belästigt. 😉 Feedly zeigt mir immerhin 3 Leser an. Wenn ich im Schnitt 20 Klicks pro Tag erreiche werde ich etwas verlosen. Spätestens aber an meinem Geburtstag, weil ich so ungeduldig bin. 😉 Die Bücher liegen bereits hier und warten auf euch. Also kommt gerne immer wieder vorbei. ^^

Wenn alles läuft wie geplant – haha – werde ich jetzt auch wieder häufiger anwesend sein. 😉

Advertisements