Schon vor ner ganzen Weile habe ich die Ankündigung (Klick aufs Bild 😉 ) gesehen und in die Lesezeichen gepackt. Unsicher, ob ich mir schon wieder so viel Zeit klauen möchte, weil ich ja nun mal doch dazu neige alles sehr exzessiv mitzumachen. 😉 Während ich mich gestern noch dagegen entschied und das Lesezeichen entfernte, halte ich es dann jetzt wieder für eine gute Ablenkung. Aus diversen Gründen.

Und während ich jetzt literweise Kaffee in mich rein kippe um einigermaßen aufrecht sitzen zu können, schustere ich mal eben diesen Artikel zusammen um mich danach anzumelden. Unorthodoxe Reihenfolge. Aber sonst müsste ich ja zweimal kommentieren. Oder so.

Was ich lesen werde? Nun ja. Ich komme jetzt endlich mal dazu „Lost Places“ zu lesen. Bin auch schon auf Seite 28. ^^ Danach liebäugel ich ja ein wenig mit „Saphirblau“ oder „Frostkuss“. Oder vielleicht lasse ich auch wieder auswählen? Generell werde ich es aber nicht nur als Lesemarathon betrachten, sondern mehr so als Ich-beschäftige-mich-mit-dem-Buchblog-Marathon. Ich müsste da nen paar Rezensionen schreiben. So 6 oder 7. ^^ Teilweise schon seit nem halben Jahr.

Montag. Ein Fazit.

18:20 Uhr
Ich bin die letzten Tage dann relativ wenig zum Lesen gekommen. Gar nicht wäre allerdings auch nicht richtig. Während Fußball lief habe ich immer in „Press doch selber, Frau Dokta!“ gelesen. Was mich jetzt aber auch nicht so wirklich umgehauen hat. Vermutlich ist es nach der Edelsteintrilogie aber auch einfach schwer mich komplett umzuhauen. ^^ Dennoch habe ich 186 Seiten gelesen. Ebenso etwa 20 Seiten bei „Im Kühlfach nebenan“. Mit den drei beendeten Büchern komme ich dann auf: 1328 Seiten. Was jetzt wirklich nicht zu verachten ist, wenn ich bedenke wie viele Tage ich gar nicht gelesen habe 😀 Der Perfektionist in mir hätte gerne das letzte Buch noch beendet, aber man kann nicht alles haben. Dafür vermutlich dann heute irgendwann.
Immerhin zwei Rezensionen habe ich auch wirklich geschrieben. Eine davon lag hier wirklich sehr lange herum. Wenn man dann aber so schnell liest, sind es am Ende genauso viele ungeschriebene wie vorher… ^^
Gerade noch ein wenig gestöbert, aber nicht wirklich was zu sagen gehabt. Beruhigend fand ich jedenfalls, dass ich nicht die letzte mit „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ war. Übrigens auch eine der noch ausstehenden Rezensionen 😀 Und ich brauche dringend „5 Tage Liebe“…  Mal sehen wann und wie ich das zu mir bekomme. Falls es wer verschenken will stehe ich bereit 😀

Insgesamt fand ich es schön, auch wenn ich teilweise (geistig) abwesend war. Ich hätte vermutlich sonst weniger gelesen. Beim nächsten Mal bin ich dann definitiv wieder dabei, wenn es passt. 🙂

Advertisements