Die Montagsfrage ist eine Aktion die Libromanie übernommen hat und nun am Leben hält. Hierbei wird jeden Montag eine Frage zum Thema Literatur gestellt und man hat eine Woche Zeit diese zu beantworten. 

Die Frage der Woche: Am Stück oder häppchenweise?

Kann ich eindeutig mit einem klaren „Beides!“ beantworten. 😉 Ich lese meistens in der Bahn, in der Wanne oder im Wartezimmer beim Arzt. Da sind es automatisch nur Häppchen. Die Größe der Happen ist dann davon abhängig wie lange ich fahre, wann das Wasser kalt ist und wie lange ich so warten muss. 😉  (Montag hab ich beim Arzt alle 96 Seiten von Julia Engelmann lesen können, aber das ist ja nun mal auch nicht die Standardlänge einer Lektüre.)
Ich nehme Bücher nur selten mit ins Bett. Meistens geh ich nämlich erst da hin, wenn mir die Augen wirklich schon zufallen und ich einfach nur noch schlafen will. Auch entscheide ich eher selten bis nie, dass ich mich jetzt auf die Couch verfrachte und lese. Eigentlich nur, wenn eine Aktion das fordert. Warum das so ist kann ich nicht mal beantworten, ich lese ja doch sehr gerne. Aber irgendwie hab ich bei der Entscheidung zu lesen immer das Gefühl erst noch 100 andere Sachen gemacht haben zu müssen… Egal.. worauf ich hinaus wollte: Wenn ich ein Buch mit ins Bett nehme und es gut ist, dann lese ich auch schon mal bis es zu Ende ist. Egal ob das jetzt 1 Uhr oder 4 Uhr wird. Alles schon vorgekommen. 😉
So kann ich ein Buch mit etwa 350 Seiten quasi in 2 Nächten lesen. Wobei ich eigentlich selten vor 23 Uhr ins Bett gehe. ^^

Advertisements