Zugegeben, Anka macht es uns ja ganz schön leicht die 5 Artikel voll zu bekommen. 😉 Natürlich ist mir die Aktion schon häufiger begegnet, aber bisher bin ich da immer im Kreis drum herum… und hab es gelassen. Ich bin mir auch noch nicht so sicher, ob ich eine Woche wirklich mit 3 Aktionen füllen möchte. Also so generell, dauerhaft. Anderseits sind es schnelle und einfache Artikel und gaukeln Leben vor, selbst wenn ich gerade mal keinen Kopf habe… (aktuell vernachlässige ich meinen Hauptblog hart… wegen der Blubberwoche…) Anderseits werde ich gerade in den letzten Tagen zu Tode gelobt, dass meine Ausschweifungen ja auch ihren Reiz haben… Mhm.. schauen wir mal nach nem Kompromiss. 😉

Die Aktion kommt von Asaviel. Sie findet jeden Dienstag statt und über den Klick auf den Banner kommt ihr auf die Aktionsseite. Wenn ich das jetzt richtig überblicke sind die ersten 3 Fragen immer dieselben. Die 4. wechselt aber. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. 🙂

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Kühlfach 4“ von Jutta Profijt und bin auf Seite 213 von 254. Also kurz vor Ende.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Dann lass mich aus dem Spiel“, lenkte ich ein, obwohl ich mir ziemlich sicher war, dass er diesen Schwur noch brechen würde.“ (S. 213)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühlte, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich liebe Pascha! Auch beim zweiten Lesen jetzt ist er immer noch großartig und so herrlich schnodderig. Häufig sind Hauptcharaktere ja so weich gespülte Sympathieträger, aber er ist großartig. Genauso wie Skulduggery Pleasant. Fies, aber man muss ihn mögen. 😉
„Da gab es den ultimativ besten Zeugen eines Mordes, nämlich das Opfer höchstselbst, und der Mediziner fragt, auf welcher Grundlage er sein Wissen zum Tathergang verbreiten solle. Ist es zu fassen?“ (S. 30)

4. Du darfst den Hauptcharakter deines aktuellen Buches an einen Platz aus deiner Welt mitnehmen (dein Zimmer, Natur, Stadt, eine bestimmte Straße, ein bestimmter Ort), welcher wäre das und warum?
Oh… Da man Pascha ja nicht sieht… wäre er quasi überall praktisch wo ich zwar alleine hin muss, aber vor Angst sterben könnte. Sofern ich mich an seine bissigen Kommentare gewöhnt habe. 😉 Ich hätte dann jemanden dabei und seine schnoddrige Schnauze hat auch eine gewisse Schlagfertigkeit zu bieten. Vielleicht kann er mir ja dann manchmal gute Sätze vorsagen. 😉 Konkret fällt mir da aber gerade nix ein. *g*

 

Advertisements